Montag, 9. September 2013

Eissplittertorte

Auch wenn das wohl gerade die letzen Momente des Sommers 2013 waren, möchte ich Euch noch mein persönliches aber sehr kalorienreiches Highlight vorstellen.


Eissplittertorte
  • 100g fertiges Baiser
  • 100g Zartbitterschokolade
  • 100g Vollmichschokolade
  • 1kg Schlagsahne
  • 2-3 frische Eigelb (Größe M)
  • 3EL Puderzucker
  • evt. 2EL Rum oder Weinbrand
  • 100-150g Haselnusskrokant
***Außerdem braucht Ihr neben einer Springform auch noch einen großen Gefrierbeutel und   Frischhaltefolie.***


Baiser in Frischhaltefolie mit einem Nudelholz grob zerstoßen

Schokolade hacken, hobeln - oder direkt geraspelte Schokolade benutzen :-)

Sahne - evt. portionsweise - steif schlagen und in eine große Schüssel füllen.

Eigelb mit Schneebesen des Handrührgerätes verrühren, dabei Puderzucker einrieseln lassen. Masse dickschäumig schlagen, Rum nach und nach zugießen. Danach unter die Sahne heben.

Etwas Haselnusskrokant und Schokolade zum verzieren beiseite stellen. Restliches Haselnusskrokant und Schokolade mit dem zerstoßenenen Baiser vorsichtig unter die Sahne haben.

Springform über Kreuz mit Frischhaltefolie auslegen, dabei jeweils 30cm an den Seiten überstehen lassen. Schoko-Sahne-Masse hineinfüllen und locker vertreichen. Mit Kronkant und Schokolade betreeuen. Torte mit der Folie abdecken und mindestens 12h einfrieren.



Für die Geburtstagsfeier des Lockenkopfes am Wochenende durfte dieser Eiskuchen - wie sie ihn so schön nennt - nicht fehlen und ich hatte fleißige Hilfe, wie man sieht :-)

Kommentare:

  1. Das Rezept hört sich sehr lecker an. Eine wahre Sünde *g*.
    Die Bilder sind entzückend.
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Mmmh, das klingt lecker. Ich erinnere mich, dass es in meiner Kindheit diese Torte gab, aber das ist schon lange her. Und es war immer nur die gekaufte Variante.
    Ich nehme das Rezept mal mit, einen Anlass zum Testen wird es sicher bald geben. LG Claudia

    AntwortenLöschen